Hier abgebildet sind die beiden ersten Atelier-Kameras des Firmengründers Hans Vogel von 1919 bzw. 1925.

Leider ist nichts über die Modelle und die Hersteller dieser frühen Kameras bekannt.

Stative und Kamera-Gehäuse waren aufwendig aus Holz gefertigt (Mahagoni, Kirschbaum oder Nussbaum), ebenso die Kassetten. Es handelte sich um imposante Plattenkameras (für Glasplatten) des Formats 24 x 30 cm.
Es gab Kameras mit Negativ-Formaten von 30 x 40 cm oder noch größer.

 

Die erste Atelier-Kamera von Hans Vogel (1919)

 

 

 

 

 

Diese Kamera mit "Gabel-Stativ" schaffte sich Hans Vogel 1925 an. Es handelt sich möglicherweise um eine "Globica" der Firma G. Rodenstock (München).

 

 

 



 

 

Foto Vogel
77 Jahre Fotografie in Mönchengladbach

1919 - 1995

Besucher


Historische Atelier-Kameras (1919 und 1925)
Die ersten Atelier-Kameras von Hans Vogel

 

 

 

 

 

historische Atelier-Kameras